Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Geltung

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für diesen Vertrag zwischen der ISC Finger, Zollstockgürtel 63, 50969 Köln und dem Auftraggeber. Sie gelten auch für alle in Zukunft zwischen der ISC-Finger und dem Auftraggeber abgeschlossenen Verträge. Die  AGB gelten nicht, soweit die Parteien im Einzelfall eine hiervon abweichende Regelung getroffen haben.

 

2. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers

Allgemeine Bedingungen des Auftraggebers werden nicht Vertragsbestandteil, auch wenn ISC-Finger diesen Bedingungen nicht ausdrücklich widerspricht.

 

3. Verbindlichkeit der Anmeldung

Nach erfolgter Anmeldung zu der ausgewählten Veranstaltung ist diese verbindlich. Der Auftraggeber erhält hiernach eine Anmeldebestätigung und die Rechnung für die Teilnahme an der ausgewählten Veranstaltung.

 

4. Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten

Der Auftraggeber erhält auch Informationen über Anfahrt und Übernachtungsmöglichkeiten. Für etwaige erforderliche Reisekosten und Hotelbuchungen und deren Kosten sowie Verpflegung hat der Auftraggeber selbst und auf eigenes Risiko Sorge zu tragen.

 

5. Stornierungsbedingungen

Die Stornierung der Teilnahme an einer Veranstaltung durch den Auftraggeber ist nur schriftlich möglich. Die Stornokosten betragen bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50% der Teilnahmegebühr. Für eine Stornierung bis 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn sind 75% der Teilnahmegebühr fällig. Für eine Stornierung ab 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn sind 100% der Teilnahmegebühr fällig.

 

Bei Abbruch einer Veranstaltung erfolgt keine Erstattung.

 

6. Zahlung der Teilnahmegebühr

Die Zahlung der Teilnahmegebühr hat zu erfolgen, innerhalb von 10 Werktagen ab Erhalt der Rechnung auf das Konto von Ingrid Finger:

 

Ohne Zahlung ist eine Teilnahme ausgeschlossen. Sollte es zu einer Zahlungserinnerung kommen, zieht dies eine erhöhte Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15,00€ nach sich.

 

Sollte zwischen den Parteien eine Ratenzahlung vereinbart werden, so erhöht sich die Teilnahmegebühr um 5%.

 

7. Vertraulichkeit der Daten/Datenschutzbestimmungen/Schweigepflicht

Die Veranstaltungen bringen es mit sich, dass der Auftraggeber über andere Teilnehmer höchst vertrauliche Informationen erhält. Hiermit erklärt der Auftraggeber dazu sein ausdrückliches Einverständnis. Alle TeilnehmerInnen verpflichten sich mit der Teilnahme an jedweder Veranstaltung, sämtliche Kenntnisse und Informationen, die Sie erhalten streng vertraulich zu behandeln und unter keinen Umständen an Dritte weiterzugeben. Ton- und/oder Videoaufzeichnungen sind unter keinen Umständen erlaubt.

 

Angaben zur Verwendung der personenbezogenen Daten des Auftraggebers durch ISC Ingrid Finger finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit der Anmeldung akzeptiert der Auftraggeber neben diesen AGB auch die Bestimmungen der Datenschutzerklärung vollumfänglich.

 

8. Haftung

Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigenes Risiko. Eine psychotherapeutische Therapie kann durch die Teilnahme nicht ersetzt werden. Sollte sich der Auftraggeber in einer Psychotherapie befinden, ist es ratsam, wenn sich der Auftraggeber zuvor mit seiner TherapeutIn abstimmt, ob eine Teilnahme förderlich bzw. unbedenklich ist. Eine Haftung durch ISC Finger wird in jedem Fall ausgeschlossen.

 

Für Unfälle und Schäden auf dem Weg zu einer Veranstaltung haftet ISC Finger nicht. Für Unfälle und Schäden wird ebenfalls keine Haftung übernommen, es sei denn, der Veranstaltungsleiter handelt grob fahrlässig oder vorsätzlich.

 

9. Widerrufsbelehrung

Sie haben Das Recht, diesen Vertrag binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.

 

Die Widerrufsfrist beginnt ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben müssen Sie mir (ISC Finger, Zollstockgürtel 63, 50969 Köln) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten habe, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Beginnt die Dienstleistung während der Widerrufsfrist, ist der Widerruf nicht mehr möglich.

 

10. Schlussbestimmungen

Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses selbst. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

 

Gerichtsstand ist Düren.